Suche ausweitenFilter ausblenden


Fordern Sie ein Zuhause an
* Mandatory fields Newsletter abonnieren:
Referenzen
15-11-2022Alexander, Verkäufer (Russland, Lipezk)

Wenn Sie etwas in Bulgarien verkaufen möchten, wenden Sie sich nur anLesen Sie die vollständige Rezension

01-11-2022Anna, Kundin (Ukraine)

Dir wird immer geholfen. Sehr gute Leute.

Lesen Sie die vollständige Rezension
16-10-2022Waldemar und Veronika, Käufer (Deutschland)

Sehr zuverlässige Leute mit viel Erfahrung, denen man zu 100% vertrauen kann.

Lesen Sie die vollständige Rezension
30-09-2022Andrey, Verkäufer (Russland)

Ich empfehle es jedem, der am Kauf und Verkauf einer Wohnung beteiligtLesen Sie die vollständige Rezension

Alle rezensieren
Suche erweiternGrenzen Sie Ihre Suche ein
Immobilien Suche Filter ausblenden

Bestellen Sie die Wohnungsauswahl
bei unserem Spezialisten


Durch Klicken auf die Schaltfläche stimmen

Sie der Verwendung Ihrer Daten zu.

Alisa
Danke dir.
Wir haben Ihre Anfrage erhalten.
Wir werden Sie in Kürze kontaktieren.

Immobilien in Bulgarien im Jahr 2022

Die Situation auf dem bulgarischen Wohnungsmarkt im Jahr 2022 wird unter dem Einfluss mehrerer Schockfaktoren gestaltet: dem Krieg in der Ukraine und einer beispiellosen Inflation, die durch steigende Preise für Energie, Brennstoffe und Baumaterialien verursacht wird.

Wie wirken sich diese Trends auf die bulgarischen Immobilienpreise aus? Was tut sich im Segment des Resort- und Urban Housing? Darüber und vieles mehr in unserem Rückblick auf den bulgarischen Immobilienmarkt im Jahr 2022.

5 Trends auf dem Wohnungsmarkt

  1. Die Preise steigen zweistellig.
    Der Anstieg der Kosten für bulgarische "Quadrate" war das ganze Jahr 2021 über zu beobachten. Im Durchschnitt stieg der Immobilienwert in Bulgarien um 10 %. In den großen Städten des Landes sind die Wohnungspreise am stärksten gestiegen: Varna, Burgas, Sofia, Plovdiv. Auch in den Badeorten wächst der Preisbalken, wenn auch langsamer.
  2. Die Nachfrage nach Häusern und Wohnungen steigt vor dem Hintergrund der hohen Inflation.
    Seit Beginn des Krieges in der Ukraine ist die Nachfrage nach bulgarischen Immobilien um 20 % gestiegen. Unter den Hauskäufern überwiegen Bulgaren und Bürger Westeuropas. Dies geschieht vor dem Hintergrund einer sich beschleunigenden Inflation und dem Wunsch, das Geld vor Entwertung zu schützen. Immobilien gelten in diesem Fall als verlässlicher Vermögenswert.
  3. Die Struktur ausländischer Käufer und Verkäufer ändert sich.
    In letzter Zeit sind viele Ukrainer unter Käufern aufgetreten, die in Wohnungen in Bulgarien investieren. Der eine plant, die gekauften Wohnungen nach der Krise zu verkaufen, der andere denkt darüber nach, sie während der Ferienzeit zu vermieten.
  4. Russen verkaufen Immobilien auf dem Meer, das Ferntransaktionsformat ist vorherrschend.
    Russische Bürger verkaufen heute hauptsächlich Immobilien, und die meisten Transaktionen werden aus der Ferne durchgeführt. Viele haben es eilig, während es immer noch möglich ist, Gelder aus dem Verkauf von Wohnungen an russische Banken zu überweisen. Einige Eigentümer haben es jedoch nicht eilig, Wohnungen zu verkaufen, selbst zu guten Preisen, da in Russland Schwierigkeiten mit dem Abheben von Fremdwährungen von Konten auftreten können.
  5. Es besteht ein akuter Mangel an hochwertigem Wohnraum.
    Der Markt verknappt liquide Wohnimmobilien, was den Preisdruck zusätzlich erhöht. Tatsache ist, dass der Anstieg der Baumaterialkosten zu einem Anstieg der Baukosten geführt hat, weshalb viele Entwickler Projekte eingefroren haben, während andere die Preise erhöht haben.

Statistik Wohnkosten 2021

Nach Angaben des Bulgarischen Nationalen Statistischen Instituts (NSI) sind die Immobilienkosten im Jahr 2021 um durchschnittlich 9,4 % gestiegen. Zweitwohnungen (+10 %) stiegen am stärksten, Neubauten um 8,4 %.

Varna führt Bulgarien in Bezug auf das Wachstum der Immobilienpreise an – im vierten Quartal 2021 stieg der Preisbalken im Jahresvergleich um 10,8 %.

In Burgas stieg der Wert im Jahresvergleich um 9,1 %, im Sekundärimmobiliensegment betrug das Wachstum 13 %.

Sofia belegt in Bezug auf das Preiswachstum den dritten Platz unter den bulgarischen Städten, die in die NSI-Statistiken aufgenommen wurden. In der bulgarischen Hauptstadt sind Häuser und Wohnungen um durchschnittlich 9,1 % teurer geworden, in manchen Gegenden sogar um 40 %.

Typ Veränderung (%) im Jahr 2021 gegenüber dem entsprechenden Quartal 2020

I

II

III

IV

Allgemeine Änderung

+7,5 %

+9,1 %

+8,7 %

9,4 %

Neues Gehäuse

+6,7 %

+7,2 %

+8,5 %

+8,4 %

Wiederverkaufsimmobilien

+8,0 %

+10,2 %

+8,8 %

+10,0 %



Siehe unseren Rückblick auf den bulgarischen Immobilienmarkt für 2021.

Immobilienpreise in Bulgarien im Jahr 2022


Zu Beginn dieses Jahres setzt sich der Preisanstieg im Wohnungssektor fort, was hauptsächlich auf gestiegene Baumaterialkosten, eine Unterbrechung der Lieferung von Komponenten im Zusammenhang mit dem Krieg in der Ukraine und panische Erwartungen zurückzuführen ist die Bevölkerung bezüglich der zukünftigen Inflation.

Im Jahr 2022 können Sie eine Wohnung, ein Haus oder ein Studio an der bulgarischen Küste zu folgenden Preisen kaufen (die Tabelle zeigt den Mindestpreis des Objekts):

Wohnungstyp / Region (Anzahl der Objekte) Wohnungen Neues Eigentum Weiterverkauf Startseite
Sunny Beach (3114)

11.500 €

10.500 €

11.500 €

100.000 €

Sweti Wlas (1790)

20.050 €

30.600 €

20.050 €

170.000 €

Nessebar (365)

23.300 €

23.300 €

26.000 €

66.500 €

Rawda (460)

30.030 €

30.030 €

34.000 €

55.500 €

Pomorie (295)

24.400 €

30.660 €

24.400 €

73.900 €

Sarafovo (165)

60.900 €

61.200 €

60.900 €

150.000 €

Burgas (120)

40.500 €

60.000 €

40.500 €

50.990 €

Sosopol (217)

28.890 €

28.890 €

40.500 €

140.000 €

Warna (120)

40.500 €

60.000 €

40.500 €

50.000 €

Zum Eigenschaftenverzeichnis gehen

Markt- und Preisprognosen

Die Preise werden weiter steigen. Dies ist ein weltweiter Trend, der mit einer wachsenden Nachfrage, Spekulationen auf dem Markt und hohen Inflationsraten verbunden ist, die hauptsächlich das Wohnungssegment in der Phase der Ausgrabung betreffen. Nach dem Anstieg des Preises eines Neugeräts steigen natürlich die Kosten des Zweitgeräts.

Im Laufe der Zeit wird ein erheblicher Preisanstieg die Kaufkraft der Bevölkerung schwächen und kann zu einem Rückgang der Marktaktivität und einer Normalisierung von Angebot und Nachfrage führen. Einige Experten gehen davon aus, dass die Angleichung von Angebot und Nachfrage bereits Ende 2022 oder Anfang 2023 beginnen könnte.

Hier finden Sie 5 Gründe, warum die Immobilienpreise in Bulgarien steigen werden.

Taras Rozgon, CEO von BolgarskiyDom.com:

„Nun werden viele Bauprojekte eingefroren, sodass Käufer eher geneigt sind, in fertige Immobilien zu investieren. In der aktuellen Realität ist es sicherer und zuverlässiger. Dieser Trend hat bereits zu einer Verknappung an hochwertigen Zweitwohnungen geführt, die mit der Zeit zunehmen wird. Dies wird zu einem steigenden Interesse an Wiederverkaufsimmobilien und einem weiteren Anstieg der Preise für Wiederverkaufsimmobilien führen.“

Unter den Bedingungen politischer Instabilität und Ungewissheit ist es schwierig, Vorhersagen für die Zukunft zu treffen. Viel wird davon abhängen, wie sich der Konflikt in der Ukraine entwickelt, wie schnell er endet und wie die Sicherheitslage in Europa sein wird.

Referenzen

Alexander, Verkäufer (Russland, Lipezk)

Wenn Sie etwas in Bulgarien verkaufen möchten, wenden Sie sich nur an

Mehr lesen 15-11-2022
Anna, Kundin (Ukraine)

Dir wird immer geholfen. Sehr gute Leute.

Mehr lesen 01-11-2022
Waldemar und Veronika, Käufer (Deutschland)

Sehr zuverlässige Leute mit viel Erfahrung, denen man zu 100% vertrauen kann.

Mehr lesen 16-10-2022
Andrey, Verkäufer (Russland)

Ich empfehle es jedem, der am Kauf und Verkauf einer Wohnung beteiligt

Mehr lesen 30-09-2022
Alle Rückmeldungen
Nach oben